Entgraten Stahl: Die Qualität der Werkstücke verbessern

Wenn Sie ein Werkstück aus Stahl sägen oder bohren, entstehen an den Rändern häufig Grate. Der gleiche Effekt tritt auf, wenn Sie ein Stahlblech schneiden oder stanzen. Bei diesen Verfahren wird bei der Bearbeitung ein kleiner Teil des Werkstoffs nach außen gepresst und steht anschließend über die Oberfläche über. Grate wirken jedoch unter vielen Gesichtspunkten sehr störend. Durch das Entgraten Stahl können Sie jedoch die Qualität der Produkte erhöhen.

Durch das Entgraten Stahl Verletzungen vermeiden

Ein großes Problem der Grate besteht darin, dass sie sehr scharfkantig sind. Wenn Sie ein nicht entgratetes Werkstück in die Hand nehmen, schneiden sich diese Erhebungen häufig in die Haut und führen zu schmerzhaften Verletzungen. Wenn ein fertiges Endprodukt Grate aufweist, setzen Sie die Endverbraucher einer erheblichen Verletzungsgefahr aus. Darüber hinaus ist bereits die Weiterverarbeitung sehr schwierig. Bei allen manuell durchgeführten Prozessen müssen die Arbeiter ausgesprochen vorsichtig beim Umgang mit nicht entgrateten Bauteilen sein. Daher benötigen sie besonders viel Zeit für ihre Aufgaben. Aus diesem Grund steigert das Entgraten Stahl die Effizienz.

Passgenaue Teile ohne Grate erzeugen

Wenn Sie ein Produkt aus mehreren Bauteilen zusammensetzen, ist es wichtig, dass deren Form exakt passt. Obwohl Grate in der Regel nur wenige Millimeter groß sind, können sie hierbei zu Problemen führen. Durch das Entgraten Stahl sorgen Sie jedoch für präzise geformte Erzeugnisse.

Entgraten Stahl für ein ansprechendes Erscheinungsbild

Grate beeinträchtigen auch den optischen Eindruck, den Ihre Produkte machen. Sollten unschöne Grate vorhanden sein, leidet darunter in der Regel der Absatz. Daher trägt das Entgraten Stahl dazu bei, Ihre Verkaufszahlen zu steigern.