Bleche mit einer Blechbearbeitungsmaschine formen

Metallbleche stellen einen sehr wichtigen Werkstoff dar. Sie kommen beispielsweise in der Automobilindustrie, im Maschinenbau und im Anlagenbau zum Einsatz. Dabei handelt es sich um dünne Platten aus Metall, die sich gut formen, schneiden und biegen lassen. Um all diese Aufgaben zu erfüllen, ist eine passende Blechbearbeitungsmaschine notwendig. Diese bringt die Werkstücke genau in die richtige Form.

Mit einer Blechbearbeitungsmaschine Metallbleche schneiden

Einer der ersten Arbeitsschritte besteht in der Regel darin, das Blech zuzuschneiden. Hierfür kommt eine Schneidemaschine zum Einsatz. Dafür gibt es mehrere unterschiedliche Ausführungen. Eine relativ alte – aber bis heute verbreitete – Technik ist das Nippeln. Diese besteht darin, kleine sich überlappende Löcher in das Blech zu stanzen, um auf diese Weise die Bereiche abzuteilen.

Mittlerweile kommen für diese Aufgabe jedoch auch häufig Laserschneider zum Einsatz. Diese arbeiten deutlich präziser. Deren Funktionsweise besteht darin, dass ein Laser das Metall stark erhitzt und auf diese Weise zum Schmelzen bringt. Ein Gebläse entfernt die Schmelze und sorgt daher für eine saubere Trennung.

Weitere Arbeiten mit der Blechbearbeitungsmaschine erledigen

Darüber hinaus kommen Blechbearbeitungsmaschinen für viele weitere Aufgaben zum Einsatz. Soll ein rundes Werkstück entstehen, ist es notwendig, das Blech entsprechend zu biegen. Auf diese Weise lassen sich beispielsweise Rohre anfertigen. Häufig ist es auch notwendig, das Blech zu falzen. Auf diese Weise lässt es sich genau an die Erfordernisse anpassen. Eine weitere Möglichkeit besteht darin, das Blech mit einer Fräse zu bearbeiten. So lassen sich ganz individuelle Formen erstellen. Darüber hinaus ist es mit einer geeigneten Blechbearbeitungsmaschine möglich, das Werkstück zu polieren oder zu entgraten. Auf diese Weise sorgen Sie mit der Blechbearbeitungsmaschine für ansprechende Kanten und Oberflächen.